Programm

Donnerstag, 6. September

| Eröffnung | Symposium | Performance | Musik | Visuals |

ab 17:00 Eröffnung & Symposium zum Thema “Sakralraum vs. Stadtraum“ mit:

Moderator:
Moderation Pastor Martin Obermeir-Siegrist, evangelisch-methodistische Kirche Österreich, Linz

_ Univ.-Prof.Dr. Anne Koch

Anne Koch ist Professorin für Religionswissenschaft an der Universität Salzburg und ab dem Wintersemester 2018 hat sie eine Forschungsprofessur für Interreligiosität an der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz.

Frau Koch fragt, was heute sakral überhaupt noch heißt und wie Räume mit sinnlichen Wesen interagieren. In Konsequenz wird ein Vorschlag gemacht, wie „auratische Alternativorte“ (Anna Minta, KU) bespielt werden könnten.




_ MMMag Hubert Nitsch

Hubert Nitsch hat Fachtheologie, Religionspädagogik, Kunstgeschichte und Bildnerische Erziehung in Innsbruck, Wien und Salzburg studiert.

Herr Nitsch ist Kunstreferent und Diözesankonservator der Diözese Linz und wird die Thematik des Sakralraumes in der heutigen Zeit aus Sicht der Diözese beleuchten.




_ Kasper Nowak – Uni. Wien

Kasper Nowak studiert seit 2014 Philosophie an der Universität Wien. Derzeit bereitet er seine Masterarbeit bei Prof. Robert Pfaller vor. Einer seiner Studienschwerpunkte ist die philosophische Anthropologie. Er beschäftigte sich in seinen Arbeiten unter anderem mit den Verhältnissen und Wechselwirkungen, in welchen die Menschen zu und mit ihrer städtischen Umwelt stehen.
Im Vortrag geht es um die Produktion des urbanen Raumes. Beleuchtet werden einige Aspekte der Stadt als kulturelles Erzeugnis und ihre Rückwirkung auf die in ihr lebenden und sie schaffenden Bewohner. Als theoretische Grundlagen hierzu dienen Texte von Deleuze/Guattari, Heidegger, Lefebvre, Marx und Pfaller.

_ Jun.-Prof. Dr. Sonja Keller

Dr. Sonja Keller ist seit 2016 Juniorprofessorin für Praktische 
Theologie am Fachbereich für Evangelische Theologie an der Universität Hamburg. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Predigtlehre und der Kirchentheorie und dabei insbesondere in der Erforschung der Nutzung und Umnutzung von Kirchengebäuden.

Die Auseinandersetzung mit einem Überangebot an Kirchengebäuden hat vielerorts zu einer Wiederentdeckung von Kirchenbauten geführt, wobei das Potenzial der Kirchen als nichtkommerzielle kulturelle, spirituelle und gemeinschaftsfördernde Orte in den Blick geraten ist. Die im Protestantismus als profan verstandenen Kirchen werden vielerorts als facettenreiche Erlebnisräume genutzt und inszeniert.

 

LINEUP Donnerstag, 6.September, ab 19:00
powerd by klangfestival

_ Ulrich Rois LIVE / Feathered Coyote Records , Bird People

is a musician, promoter, label owner, music journalist and DJ based in Vienna, Austria. He founded Feathered Coyote Records in 2011, which has since issued around 50 releases of experimental and psychedelic music of many genres, mostly on cassette and digitally.

He has also been active as the sole constant member of ever-changing drone / psych collective Bird People, who have released over a dozen albums on labels like Sloow Tapes, Cruel Nature Records, Was Ist Das?, Dead Vox, Yerevan Records and many others.

His first release under his own name “Around the Bend, Along the Belt” was released in 2016 on Tor Press. and focused on banjo and fiddle tunes. The sophomore effort “Everything Is Merging” is set to be released on Feathered Coyote in July 2018 and instead showcases an electric-guitar-centric and layered approach. The album consists of two original songs, three instrumentals and a Kendra Smith cover. Expect acid-drenched guitar excursions with some touches of synths and organ and a summery vibe.

Interview with It’s Psychedelic Baby:
http://www.psychedelicbabymag.com/2017/01/ulrich-rois-interview.html

Soundcloud:
https://soundcloud.com/feathered-coyote-records/ulrich-rois-space-unfolding

Bandcamp:
https://bird-people.bandcamp.com/album/along-the-belt-around-the-bend

_ Johnny Geiger LIVE / Epileptic Media, POSTMAN

Leisetreter-Dreampop trifft Electronica trifft Weirdo-Postrock trifft DIY-Pop-Minimalismus. Melancholisch aber versöhnlich. Man darf die Augen schließen und zuhören.
https://epilepticmedia.bandcamp.com/album/hunger




_ Sarka DJ-SET / In Dada Social

Als Mitveranstalterin der Eventreihe „In Dada Social“ macht Sarka mit ihren kontrastreichen DJ-Sets seit etwa einem Jahr in der Wiener Clubszene auf sich aufmerksam. Kompromisslos bricht sie in ihren Sets und Edits ganz bewusst mit konventionellen Genregrenzen. Ästhetisch bewegt sie sich dabei zwischen beklemmend atmosphärischem Sounddesign, gnadenlosen Drum Sounds sowie emotionsgeladenen R&B und Pop Vocals.

https://soundcloud.com/shaaaark
https://www.instagram.com/nackapatzi/
https://www.facebook.com/indadasocial/

 

_ theclosing LIVE / wolkenvorhang, FilthyBroke Recordings, Circle Into Square

Das Wiener Electronic-Duo theclosing, bestehend aus Daniela Palma Caetano Auer und Alexander Hengl, ist seit 2004 aktiv. 2012 erschienen eine EP und ein Album beim damaligen Fake Four Inc. Partnerlabel Circle Into Square (Portland, Oregon). Bei ihren letzten Auftritten mit dem ehemaligen Mitglied TSI hat sich ihr Sound immer stärker für Ambient und Noise Einflüsse geöffnet, wie man auf dem 2015 erschienenem Album “Live at Beatmaker Sessions” hören kann.

Diesen Weg setzen theclosing zu zweit konsequent fort. In ihren durchschnittlich zehnminütigen Tracks entfalten sich sphärische Klanggebilde aus Stimmen, Synthesizern oder Fieldrecordings. Diese Soundflächen und angedeuteten Melodien treffen auf düster stampfende Rhythmen, fragiles Knistern, mantraartige Bässe oder abstrakte Hip Hop Beats. theclosing machen emotionale Musik die zugleich meditativ und aufwühlend ist.

Sie spielten unter anderem Supportshows für Dälek, Zavoloka oder Open Mike Eagle & Serengeti und sie arbeiteten mit Acts wie Bleubird, Audio88, K-The-I???, Babelfishh oder Cars & Trains zusammen. Außerdem organisieren theclosing zusammen mit Rapper und Produzent Parkwaechter Harlekin seit 2013 die Konzertreihe Wolkenvorhang in Wien.

Bei ihren kommenden Live-Shows werden, neben unveröffentlichtem Material, Lieder vom neuen Album „dents“, das in Kollaboration mit dem amerikanischen DIY label FilthyBroke Recordings erschienen ist, präsentiert.

theclosing.net
theclosing.bandcamp.com
soundcloud.com/theclosing
youtube.com/theclosing
facebook.com/theclosing
twitter.com/theclosing_CIS
wolkenvorhang.net

_ Inou Ki Endo / Struma + Iodine, Unsafe+Sounds Festival 2018

Inou Ki Endo’s Vorliebe gilt infernalen wie zerebralen Sounds, obskuren Dilettanten wie professionellen Borderlinern jenseits des Mainstream.
Shilla Strelka hostet unter dem Namen Struma+Iodine Konzerte in Wien, kuratiert das Unsafe+Sounds Festival und schreibt Texte zu Musik, Film und Kultur. Als Inou Ki Endo betreibt sie Vergangenheitsaufarbeitung und Gegenwartsbewältigung und filtert dabei kommunale Klänge und Rhythmen aus Techno, Industrial, Ambient und Noise.

soundcloud.com/inoukiendo
unsafe+sounds festival




Freitag, 7. September

ab 14:00 | Urlaub im Garten

ab 20:00 | Performance | Musik | Visuals

Lineup 
powerd by Hydra

_Performance “safe house“ by
 Simona Alice Štangová & Voland Székely


What defines holiness? What sanctifies a place? How does the concept of sanctity stand out in an urban setting? „Safe house“ is a performance which explores the level of influence the city and the church have on each other, whilst using movement and sound to juxtapose elements from both environments – in the very same way the inside of a church, in contrast to the suffocated city surrounding it, offers an oasis of sober tranquility. Are there other factors, besides the perceived rigorousness of a religion, in deciding whether something is holy or not?

_Performance “os sacrum“ by

Holy Bone
Broad Bone
Sacred Bone
Large Vertebra
The Strong Bone
Vertebra Magna
Hieron Osteon
Heiliges Bein
Heiligenbein
Heiligbeen
Sacroom
Sakraum.

_E : K : V
„Experimentelle, klangfokussierte Versuchsanordnung.“

Dicht schwankende Synthesizer mit hypnotischen Wiederholungen von Klängen treffen auf die verführerische Wirkung der Kirchenorgel.

_Lam q
Stratus Quo Drum&Bass, Broken Beats, Ambient From fragile tonal creations to their complete destruction – Lam q presents itself and its debut album in an uncompromising way: rough and raw, without any sort of uniform approach. Following the theme of the occasion ‚Error‘, it doesn’t mean to deliver a highly polished product, but rather an honest impression of its current state of being.

_Image Recorder DJ SET
Sie tischt eine intensive Erfahrung von Technomusik auf, verführt mit ihren feinen und einzigartigen, technoid-elektronisc­hen Klängen. Wenn Image Recorder hinter dem Pult steht eröffnen sich neue Welten, eine Symbiose aus Bass, Beat und unter der Haut mitschwingenden Melodien. Als Hydrantin der ersten Stunde prägte sie den Hashtag bumbummitniveau maßgeblich mit.

#bumbummitniveau

_Björn Büchner & Klaus Reznicek
Die Hydranten erster Stunde transponieren mit ihrem Mix aus düsteren Synthie-Lines, TechnoBeats und räumlich, sphärischen Flächen, die Gegenwärtigen in Ekstase

Das Schnitzel mit Tunke der Linzer Technokulinarik.

#bumbummitniveau

 

Musik kuratiert von Tanja Fuchs & Thomas Auer // Klangfestival

_ Tanja Fuchs

lebt und arbeitet in Wien. Ob als Musikerin, Producer oder DJ (ABU GABI, DVRST), Kuratorin (Klangfestival #10) oder Veranstalterin (Broiler Doom Vienna, KAPU Dub Issues, Berry Feast Festival / Wien / tba) steht sie am Crossfade zwischen experimentellem Kunst- und Clubkontext.

https://soundcloud.com/abugabi
https://soundcloud/dvrst-official
https://klangfestival.at

_Thomas Auer

Thomas Auer, Politikwissenschaftler, Kulturmanager, Musiker (Wien), ist ebenso auch oberösterreichweit kulturpolitisch aktiv, als Vorstandsmitglied der KUPF, beim Kollektiv „Schweigende Mehrheit“ sowie als Organisator, Kurator und PR-Manager des Gallneukirchener Klangfestivals (Kurator). Musikalisch ist er Teil der Band Lurcheffekt und veranstaltet ebenso die Konzertreihe „Broiler Doom“.

https://ilusmot-schenz.music.blog
https://soundcloud.com/lurcheffekt
https://klangfestival.at

Visualconsept by 4youreye ProjectionArt & AV-Lighstorm

_4youreye – ProjectionArt

Die raumfüllenden Projektionen von 4youreye werden die Kirche in einem atemberaubenden Licht erscheinen lassen. 

Der weltweit erfolgreiche 4youreye live Performance Stil: schnelle Hardcuts und unkonventionelle Bildfolgen. Sie reißen Bilder, die wir aus alten Sehgewohnheiten zu kennen glauben aus dem Zusammenhang, um sie in einem anderen Kontext völlig neu entstehen zu lassen. Das, was Musik auszudrücken vermag wird hier in ständig wechselnden Bildteppichen wiedergegeben. Intention ist es, Sound und Visuals zu einer Einheit werden zu lassen; Musik wird sichtbar und kann ganz anderes erlebt werden. Es entstehen zeitgebundene Unikate, gespeist aus Computeranimation, TV-Samples und eigen produziertem Material.

https://www.4youreye-projection.design

_AV-Lightstorm

is a kinetic light art installation built 2016 at Linz Art University. Its thousands of precisely controlled LEDs combined with high velocities make room for immersive possibilities of sound and vision. As its first public display it was shown as an installation reflecting the rush in our new digital existence. Visitors had the possibility to stand in its center surrounded by animations drawn in the air or to have a look at the installation from the outside. Later the creators (Gregor Woschitz, Katharina Gruber, and Laurin Döpfner) realized a visual show for the german Duo Funkstörung and played shows at festivals including Ars Electronica Festival, Linz and 21rpm, London. Additionally, the artists developed an audio-visual performance where they are sitting in the center of the installation surrounded by realtime generated images and sounds.

http://av-lightstorm.at